Was Ihr noch nicht über eure Hochzeit wisst.... Ungewöhnliche & unsagbar wertvolle Artikel für Eure Hochzeitsplanung! TEIL I

Mal ganz ehrlich: Als Ihr begonnen habt, eure Hochzeit zu durchdenken, und mit klopfendem Herzen in die Planungsphase gestolpert seid -- hättet Ihr wirklich gewusst, was da alles auf Euch zukommt, abgesehen von den Basics (Location, DJ, Band, Catering, Fotograf)? Alles? ALLES-ALLES?!?

Ich habe schon viele Paare erleben dürfen, die sich in den Vorplanungen noch euphorisch und kalendersicher entspannt gezeigt haben, um dann auf den letzten Metern - also ca. 6 - 4  Monate vor ihrem großen Tag - doch noch in dezente Panik zu verfallen, weil es eben immer Unwägbarkeiten und Unbedachtes gibt, das sich nicht auf den ersten Blick für Hochzeits-Ungeübte zeigt.
Und da sich jedes Paar auf ihre Hochzeit nur einmal vorbereiten kann, wir Hochzeitsprofis aber weitaus öfter "passiv heiraten", bekommen wir natürlich sehr viele Punkte mit, die nicht auf To Do-Listen stehen und trotzdem auftauchen (und erst recht schiefgehen können).

 

Damit Euch das nicht passiert, begebe ich mich immer wieder mal im großen Hochzeits-www, auf Suche nach für Euch interessanten und informativen Artikeln, die eine Hilfe sind gegen böse Überraschungen.

 

 

                                                                                         KEINE WERBUNG ! ! ! !


Im TEIL I dieser lockeren Artikelserie möchte ich Euch meine Fundstücke präsentieren, die sich durch echte Experten-Erfahrung auszeichnen. Denn man merkt beim Lesen, dass sich hier jemand mit seinem Berufsalltag wirklich beschäftigt und nicht den 111. Artikel schreibt, den Ihr - so oder ähnlich - auch schon online finden könnt.
Sondern es sind Artikel, die Euch echten Mehrwert liefern wollen, weil sie sich herrlich abhebeb.
Und außerdem noch mit "Randthemen" beschäftigen, die ich genauso aus meinem Rednerinnen-Alltag bestätigen kann, und die leider andererseits oft "hinten runter fallen". Denn an solche Punkte wird zu Beginn der Hochzeitsplanung nicht - oder nicht ausreichend - gedacht.

 

Da ist zum Beispiel der nicht unwesentliche Faktor "ABLAUF".
Es gibt nämlich nichts Wichtigeres, als eine grobe Idee, die Ihr hoffentlich schon zu Beginn eurer Planung entwickelt habt, wie Euer großer Tag gestaltet wird. Schaut doch mal in diesem Artikel von Flitterbook  nach, ob Ihr schon die relevanten Schritte berücksichtigt habt oder ob noch etwas Fleiß-Arbeit nötig werden könnte.

 

Und an der Stelle kommen wir gleich zum genauso wichtigen Punkt einer jeden Hochzeits-Orga: Das "BUDGET" !
Etwas, das sich für Hochzeitspaare zu einem mittelschweren Fiasko entpuppen kann, weil manche Besonderheiten wenig Beachtung finden. Bis sie dann über einem hereinbrechen...
Damit Euch das nicht passiert, möchte ich Euch hier wärmstens den Artikel von "Tie the knot" empfehlen, der wertvolle Tipps gibt, wo man im Hochzeitsplanungs-Fieber auf Spar-Potential achten kann: https://www.tietheknot.at/kosten-sparen-bei-der-hochzeit/

 

Daran knüpft fast nahtlos auch ein Artikel an, den Redner-Kollegin Manuela aus Straubing auf ihrer Homepage bereitstellt:
Hochzeitsplanung mit Profi-Tipps.  Doch in ihrem Blog-Post bekommt Ihr neben Tipps zum Budget, auch viele andere Infos zur HOCHZEITS-ORGA, die Ihr auch für eine freie Trauung beachten könnt. Reinlesen lohnt sich also!

 

Einen weiteren, nicht ganz unwichtigen Tipp, findet Ihr bei Mrs. Bridal aus dem Raum Freiburg.
Sie hat einen Artikel verfasst zum Thema EINLADUNG in dem es wirklich nur auf den ersten Blick um scheinbare Kleinigkeit geht, die trotzdem schlaflose Nächte bereiten können. Aber nach ihren Infos wird Euch das nicht mehr passieren!

 

Àpropos "Schlaflose Nächte": Es gibt einige Brautpaare, die althergebrachte (gefürchtete) HOCHZEITSSPIELE alles andere als lustig finden und sich schon Monate vorher vor diesem Punkt im Unterhaltungsprogramm einer Hochzeitsfeier gruseln.
Entweder zuviel "Schenkelklopfer"-Mentalität oder zu abgedroschen, zu unlustig....
Damit Ihr aber trotzdem ein Entertainment-Programm bekommt, mit dem Ihr Euch genauso anfreunden könnt, wie auch Eure Hochzeitsgäste aka Spiele-Liebhaber, möchte ich Euch diesen Artikel  empfehlen, den Ihr auf dem Hochzeitsblog von Little White Ivy findet. 

Ein weiterer Punkt, der im Vorfeld für ziemliche Diskussionen sorgen kann, ist die DEKO.
Die angehende Braut stürzt sich mit Hurra und Begeisterung in Farbschema-Wahl, Materialplanung und Onlinekäufe, während der Bräutigam manchmal nur noch entgeistert zusieht, was so ein bisschen "Firlefanz" und "Schnickschnack" angeblich ausmachen können...
Damit Ihr keine zu großen Kluften zwischen Be- und Entgeisterung vor der Hochzeit meistern müsst, schnappt Euch vielleicht mal den entsprechenden Post von der Trau Dich Fee zur Vorbereitung: Hier bekommt Ihr nämlich sehr ausführlich erklärt, bei welchem Punkt Eurer Hochzeit Ihr auf was achten könnt.


Und hier eine Idee für etwas, das immer wieder Kopfzerbrechen bereitet: GASTGESCHENKE.
Ich bin sooo froh, dass ich bei  Miriam Kaulbarsch, einer Hochzeitsfotografin aus Berlin,  einen wirklich guten, weil ehrlich informativen Blogpost dazu gefunden habe, der jenseits der 'üblichen Verdächtigen'-Tipps aus diesem Bereich liegt und trotz Mut zu Individualität auch keine horrenden Kosten verursacht, sondern richtig tolle Ideen bietet.

 

Beim Stichwort GÄSTE wurde ich auch noch fündig in einer anderen Richtung.
Einen sehr interessanten Blogpost hat Dzenita von Miss I Do Wedding: Wie man die Hochzeitsgäste unglaublich ärgern oder nerven kann. Falls Ihr das nicht möchtet - außer natürlich, die Verwandtschaft soll absichtlich vergrault werden ;-) - , lest Euch doch mal  ihren Artikel dazu durch: 11 Dinge, die eure Hochzeitsgäste nerven.