200 (mal ganz andere) Musiktitel für Eure freie Trauung

 

 

Musik ist bei Hochzeiten immer wichtig: Entweder als Entertainment, um die Party nach dem Essen so richtig in Gang zu bringen, oder bereits als Element in der Zeremonie. Vor allem, wenn Ihr eine freie Trauung plant.

 

Die Paare, die ich begleite, haben meistens zu Beginn unserer Gespräche noch keine konkrete Idee, welche Lieder an welchem Punkt der Zeremonie zum Einsatz kommen. Und leider kommen dann am Ende sehr oft die Songs dabei heraus, die man ohnehin immer verwendet bei Hochzeiten.

 

Dabei motiviere ich alle Paare immer, sich auch wirklich hier mal was zu trauen: Warum nicht den Titelsong eines Lieblingskinofilms, auch, wenn er wirklich gar nichts mit Hochzeit oder Romantik zu tun hat? Und warum nicht mal – für z.B. eingefleischte Box-Fans – den Song aus „Rocky“? Oder etwas ganz Anderes, was eher gute Laune macht und alle Gäste gleich davon überzeugt, dass eine freie Trauung wirklich sehr frei sein kann?

 

 

Hier ein paar grundsätzliche Tipps für Euch und die Musikauswahl zu Eurer freien Trauungszeremonie.

  • Falls es etwas gibt, das mit Euch als Paar oder einem Hobby von Euch zu tun hat, dann wählt aus dem entsprechenden Bereich: Ihr geht z.B. gern ins Kino und es ist mehr als ein Film, der für Euch und/oder eure Beziehung etwas bedeutet? Dann gibt es vielleicht einen technik- und musikaffinen Freund, der Euch ein Medley aus all den Filmen zusammenstellt und Ihr habt einen garantiert individuellen Einzugs-/Auszugssong!
  • Oder Eure Hochzeit steht unter einem Motto? Dann ist es natürlich ein Leichtes, entsprechende Songs zu finden, die auch dazu passen. Vielleicht gibt es auch ein Lieblingslied, aber „das kann man unmöglich auf einer Hochzeit spielen, weil zu punkig / Heavy Metal / schnulzig, etc.“? Dann sucht an einem regnerischen Wochenende mal im www nach tollen Coverversionen!
  • Und falls Ihr schon eine Band / einen Musiker habt, der Eure Party am Abend begleitet, dann fragt bei ihnen mal nach, welche Songs zu Euch passen könnten: Sehr oft kommen nämlich die besten Ideen dabei heraus, wenn man Menschen um Rat für etwas bittet, die einen nicht so gut oder lange kennen.

 

Und, mal ganz ehrlich? Es gibt ein paar Songs, die immer auf Hochzeiten gespielt werden, obwohl sie eigentlich keine Liebeslieder sind.  „Hallelujah“ gehört z.B. dazu. Ein wunderschöner Song, keine Frage. Abgesehen davon jedoch, dass er auf gefühlt jeder zweiten Trauung zu hören ist, hat der Text alles andere als hoffnungsvolle Passagen. Und natürlich gibt es auch Songs, die jeder kennt und die (vielleicht nur) deshalb gerne gespielt werden, „All you need is Love“ ist so einer, genauso wie „Bergwerk“.
Natürlich werden Eure diversen Dienstleister euch nicht von diesen Songs abraten, wenn Ihr sie unbedingt für Eure Zeremonie verwenden möchtet. Aber manchmal habe ich das Gefühl, solche Lieder werden eher aus „Wir haben wenig Inspiration-Verlegenheit“ oder „Wir haben keine Lust mehr, uns noch mehr mit irgendwas zu beschäftigen, was Hochzeit betrifft!“ gewählt.
Schade….

 

Denn mit nur minimalem Zeitinvest – wie gesagt: Ein verregnetes Wochenende reicht schon aus – könntet Ihr da wirklich richtig fündig werden und tatsächlich auch „Euer“ Lied einbringen.

 

Damit Ihr ein bisschen Anschubmotivation bekommt, haben meine RednerInnenkollegInnen von STRAUß & FLIEGE und ich Euch ein PDF mit einigen Ideen zusammengestellt, die auch sehr gut für die Zeremonie einer freien Trauung geeignet sind.

Hier ist Euer kostenloses PDF, mit dem Ihr schon mal loslegen könnt (dafür muss es ja nicht unbedingt ein ganzes Wochenende sein und es braucht auch gar nicht regnen ;-)) und vor allem: Habt hoffentlich viel Spaß dabei!